Es stinkt so schön

Dieser Blog wurde eigentlich als Belohnung gegründet. Ich hatte mir nach 30 Jahren endlich das Rauchen abgewöhnt.Und bin nun seit Jahren „trocken“

Was man mir nie sagte , als ich erklärte das Rauchen aufgeben zu wollen, ist die Tatsache , ehemalige Raucher haben empfindliche Nasen.

Und seit  dem stinkt die Welt so vor sich hin, zumindest für mich. Nicht nur meine Mitmenschen scheinen die Sache mit der regelmäßigen Benutzung der Dusche sowie dem regelmäßigen Wechsel ,sowie der damit verbundenen Reinigung der Garderobe, nicht so ganz ernst zu nehmen. Wenn man dem Geruch nach urteilen soll. Nein, auch die Industrie hat hat wie es mir scheint den Gestank als neues Mittel der Kundenbindung entdeckt.

Zumindest hat es so den Anschein. Die Mühe , die es macht ein Spülmittel , ein Waschmittel oder ein Deo zu finden, das nicht fröhlich, „exotisch“genannt ,süßlich wie Kaugummi aus dem Automaten , vor sich hin stinkt. ist nicht zu unterschätzen.

Bin ich nun die einzige die dieses Konglomerat an billigen süßlichen Kaugummidüften als Gestank wahrnimmt? Ich denke doch nicht. Wo ist nur das dezent duftende Deo und wo das angenehm parfümierte Spülmittel geblieben?

Das gab es doch früher. Als Kind , ich war Fahrschülerin, fuhr also täglich mit der Bahn zur Schule, duftete die ganze Bahn nach   damals angesagten angenehmen Parfüms.

Spülmittel roch nach Seife und vielleicht nach Zitrone, allerdings so, das man wirklich das Gefühl hatte, hier ist Zitrone drin. Vorbei vergangen..

Aber weshalb ? Der Geschmack der Masse hat sich geändert sagt die Industrie.

Geschmack der Masse? Haben sich meine Mitbürger so zu ihrem Nachteil verändert. das kann ich so nicht glauben. wenn ich richtig darüber nachdenke ,entdecke ich schon Ursachen für das allgemeine vor sich hin stinken.

Damals gab es kaum Imbisse, Fastfoodrestaurants waren sehr selten . Man trug längst nicht soviel Kunststoffe, obwohl es die Zeit des Perlonhemdes war, aber das wurde , denn das war ja die Sensation an diesem Kleidungsstück, täglich gewaschen.

Ich denke aber ganz wesentlich zur Änderung des Geruchs hat die Änderung der Gesellschaft beigetragen. damals waren es Gastarbeiter, so nannte man die Fremden die hier her kamen um ein paar Jahre, wie man uns sagte hier zu arbeiten und dann um einiges besser situiert ,in ihre Heimat zurückzukehren.

Diese Prognose hat sich wie wir wissen nicht bewahrheitet . Sie blieben unsere Neumitbürger und mit ihnen ihre Vorstellung von gut riechen und Hygiene. Deshalb riecht nun vieles nach billigem Kaugummi und durch ihre andere Auffassung von waschen und Garderobe pflege stinkt es nun heftig.

In diesem Sinne stinken sie weiterhin fröhlich.

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter ...in und umzu, Augenblicke abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.