Ulbricht und die Gebrüder Grimm grüßen Bill Gates

 

Walter Ulbricht erklärte im Juni 1961: Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten.

Was daraufhin wenig später am 13. August geschah, ist Weltgeschichte.

Die Gebrüder sammelten Märchen, auch das ist allgemein bekannt.

Vielleicht sollten wir auch sammeln.

Die Aussagen des Microsoft Konzerns beispielsweise:

https://www.t-online.de/digital/software/id_84233592/windows-10-microsoft-plant-ein-kostenpflichtiges-abo-modell.html

Dort wird dem erstaunten Normalverbraucher erklärt, Microsoft hat eine neue Geldquelle gefunden , die sie nutzen wollen. Man will Win10 verleihen, gegen eine monatlich Leihgebühr dafür will man dann auch den Support vollständig übernehmen. Das soll für Unternehmen gelten die dann ihre Rechner nicht kaufen, sondern leihen sollen. Aber für Privatanwender treffen diese Pläne alle nicht zu…

Wer es glaubt?

Vielleicht glaubt derjenige dann auch an fliegende Ferkelchen vor dem Fenster.

Weshalb sollte ein Konzern auf eine so große potentielle Einnahmequelle wie die Privatanwender verzichten? Vor allem wo die Alternativen zu Win 10 äusserst spärlich gesät sind?

Ich kann mich erinnern das es früher so war ,man kaufte einmal Office und das durfte man dann so lange nutzen wie man wollte, man kaufte einmal das Virenschutzprogramm das wurde so lange upgedatete, wie man wollte oder bis eine Version kam..was höchstens einmal im Jahr passierte, dann wurde die älteste Version des Virenschutzes nicht mehr gepflegt und es musste etwas neues her.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter ...in und umzu, Dies und das abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.