Ricarda ,ein grüner Papagei …und mehr Überraschungen

 

Wir besuchten den diesjährigen Ricarda Markt in Bedburg Alt Kaster.

Bedburg im Rheinischen Braukohle Gebiet gelegen , hat irgendwann Kaster eingebürgert.

Alt Kaster selbst werden wir an dieser Stelle zu einem späteren Zeitpunkt vorstellen, zuerst einmal wollen wir den Ricarda Markt vorstellen.

Erst einmal ein bisschen Historie. Ricarda gabs wirklich. Sie war die Witwe des Jülicher Grafen Wilhelm der zusammen mit seinem Sohn auf dem Schlachtfeld erschlagen wurde. Der Kölner Kurfürst und Bischof nutzte die Gelegenheit und zerstörte die Burg Kaster , das ließ sich Ricarda nicht gefallen, setzt beim König und Kaiser Rudolf von Habsburg durch, der Kölner musste verschwinden und die Burg wurde wieder aufgebaut. Das war 1279 und dann gab es einen Markt, den gibt es nun heute wieder.

Märkte gibt es im Sommer reichlich und eigentlich gleichen sie sich wie ein Ei dem anderen. Aber Bedburg Alt Kaster ist etwas anderes.

Der Markt findet in der gut erhaltenen , mittelalterlichen Altstadt von Alt Kaster statt.

Es gibt zahlreiche Kunsthandwerker wie ein Münzenschneider. Da wusste ich auch nicht was das denn nun eigentlich ist. Das unsere alte 5 DM Münze nun 75 € wert ist, hat sie sich bestimmt auch nicht vorstellen können, ich konnte es jedenfalls nicht glauben.

Es gibt Kunsthandwerk der besseren, ausgesuchten Sorte. Wie die Enten mit Schuhen, Kleider, der Stand mit Kinderspielzeug ,wie der grüne Papagei , die Imkerin und viel modischen Schmuck.

Auch die Standbesitzer sind sehr unterschiedlich , wie man hier sehen kann…DSC02915 Oder ist das etwa nicht der Besitzer dieses Standes?

Markt wird gehalten auch in den Höfen der Anwohner, so dass man zum Beispiel die Antiquitätenhändlerin besuchen kann. Natürlich hat sie ein Angebot, bei dem der normale Marktbesucher sich ganz bestimmt überlegen muss , ob er hier spontan kauft. Anziehend ist es trotzdem.

Ganz besonders auffallend ist allerdings, es gibt nur eine äußerst begrenzte Anzahl an Stellen , bei denen Speisen und Getränke zum unmittelbaren Verzehr verkauft werden. Alle diese Stellen, die Marktveranstalter nennen sie Straußwirtschaften ,werden von den Anwohnern in den Höfen der Häuser betrieben.

Wir besuchten einen wunderschönen, romantischen Garten, in dem die Anwohner Kaffee und selbst gebackenen Kuchen anboten.DSC02958

Bedburg Alt Kaster hat große Parkplätze vor der Altstadt und der Weg ab der A 61 ist ausgeschildert auch wenn nicht Alt Kaster speziell angegeben ist. Einfach Richtung Bedburg und dann Richtung Kaster.

Der Ricarda Markt findet jedes Jahr am ersten Wochenende im Juli statt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter ...in und umzu, Erftkreis abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.