Die Irren haben übernommen…

 

Mein erster Laptop , war bevor es Windows gab mit einer englischen Tastatur, also nicht QWERTZ in der ersten Reihe, dafür mit ausführlicher Gebrauchsanweisung.

Der nächste war ein WIN 95 Gerät, schon mit deutscher Tastatur. Als ich ihn bekam, gab es zusätzlich von der Firma ,für die ich damals arbeitet , eine ausführliche Schulung in seinem Gebrauch, zusätzlich zwei Aktenordner in denen genau erklärt wie wir ihn bedienen sollten, was seine verschiedenen Anschlüsse bedeuteten und vor allem wo sie sich befanden.

Nach ein paar Jahren kam sein Nachfolger mit WIN 98, immerhin wurde ein ausführliches Handbuch in deutscher Sprache mitgeliefert. Dieser Computer telefonierte schon „selbstständig“ mit dem Hauptrechner der Firma, vorzugsweise nachts um 3:00H , wobei er die ganze Familie zuverlässig weckte, wenn er sich mit dem Hauptrechner telefonisch verband , klingelte das Telefon bei uns. Es gab nur die Möglichkeit das Telefon nachts auszustöpseln oder eine zweite Telefondose zu installieren. Die erinnert noch heute an den WIN98 Rechner. Internet war damals sehr teuer und längst nicht so umfangreich wie heute.

Es folgte WIN XP und die Irren begannen mit den ersten Versuchen zu übernehmen.

Die mitgelieferte Gebrauchsanweisung wurde noch kleiner. Immerhin es wurden wenigstens die wichtigsten Tastenkombinationen und Funktionen erklärt.Wenn man ein Programm , schlauerweise mit deutscher Anleitung herunter lud, hatte man die Chance zu verstehen, wie es denn zu bedienen war oder man konnte es wenigstens nachsehen.

Heute haben die Irren die Anstalt langsam völlig übernommen.

Wir haben einen Rechner gekauft mit „nummeric Keypad“ und Cardreader. Den Cardreader fand ich neulich nach fast einem Jahr, als ein netter Verkäufer mir zeigte , wo ich suchen muss.

Das „nummeric keypad“ können wir immerhin mittlerweile soweit bedienen, das er Zahlen damit schreibt 3+5= ? . Rechnen soll es können , nur wie ,das ist uns noch ein Rätsel.Wenn es jemand weiß, bitte schreiben sie uns eine ausführliche Gebrauchsanleitung, wir wären ihnen dankbar.

Genauso geht es uns mit vielen bereitgestellten Programmen und Seiten im Internet, es fehlt .. die Gebrauchsanleitung, wenn es überhaupt so etwas in rudimentären Ansätzen gibt, ist die mit fast an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in englisch. Es regiert also das Prinzip „try and error“, wenn man sich denn traut auf den Knopf zu drücken oder wenn man ihn überhaupt erst einmal gefunden hat.

Wie bei diesem Blog. Wir dachten , es wären alle Kommentarfunktionen eingestellt. Man sieht es ja selbst nicht, ob Kommentare unter den Posts geschaltet sind. Und wunderten uns , das niemand etwas zu sagen hatte.

Das man den Knopf oben mit dem Viereck , dem Stift und dem plus drücken muss, um auf den neu gestalteten Editor von WordPress zu kommen, wo man dann unten wie es scheint, bei jedem Post die Kommentarfunktion freischalten muss, haben wir nicht geahnt. Das war uns völlig fremd, mangels Gebrauchsanleitung gab es auch hier nur die Möglichkeit ausprobieren und suchen, nachdem wir das Problem erst einmal bemerkt hatten.

Neulich fragte ich in einem Geschäft nach einer Gebrauchsanleitung, das der Verkäufer überhaupt noch wusste , was das ist, lag vermutlich an seinem Alter. Geben tut es das in den meisten Fällen nicht mehr.

Die Irren haben übernommen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter ...in und umzu, Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.