Bücher Bücher 8

Wir sind entsetzt über die Zerstörung jahrtausende alten Kulturgutes der Menschheit in der Wüstenstadt Palmyra durch muslimische , kulturlose Verbrecher.Auf Grund dieser unglaublichen Barbarei kann man nun leider viele dieser wertvollen Stätten nur noch in Büchern besuchen.

Deshalb gibt es außerplanmäßig nun diese Vorstellung von Büchern in Erinnerung an die außerordentlichen kulturellen Leistungen vergangener Kulturen und die Geschichte ihrere Wiederentdeckung. Der an dieser Stelle ursprünglich geplante Beitrag,wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Herodot:Historien

Ein frühes Buch der Geschichte , in dem man auch die Geschichte der Stadt Palmyra sowie der Umgebung nachlesen kann. Sehr spannend , trotz des Alters von 2000 Jahren absolut lesenswert und , wie wir finden auch heute noch gut zu lesen.

Verlag Kröner ISBN 3 520 22404 6

DSCN3063

 

Die nächste Empfehlung  eine Dame aus viktorianische Zeit

Gertrude Bell: Ich war eine Tochter Arabiens

Gertrude Bell eine Tochter aus bestem Haus, langweilte sich im viktorianischen England. als eine ein der ersten Frauen studiert sie in Oxford, damals noch die Verleihung eines akademischen Grades. Sie ist Forschungsreisende ,Orientexpertin und hat einen nachhaltigen Einfluss auf eine Reihe der wichtigsten arabischen Führer. sie berät die britische Regierung bei der Grenzziehung im damaligen Orient und beeinflusst damit noch heute  die Politik in diesen Ländern. Ihre Reiseziele unter anderem Syrien und Irak.

Ein absolut lesenswertes Buch, in dem Teile ihres Briefwechsels mit ihrer in England zurückgeblieben Familie wiedergegeben werden.

Bastei Lübbe ISBN 3-404-61366 X

DSCN3060Eine weltbekannte Autorin von Kriminalromanen ist unsere nächste Empfehlung:

Agatha Christie: Erinnerungen an glückliche Tage

Agatha Christie war mit dem 14 Jahre jüngeren Archäologen Max Mallowan in 2. Ehe verheiratet. Mit ihm bereist sie den Orient . Sie finanziert seine Ausgrabungen an der türkisch syrischen Grenze, an denen sie auch teilnimmt. In ihrem Buch beschreibt sie diese Zeit , die Menschen die sie dort getroffen hat . Die Kultur der Jezieden , die Moslems und auch die Armenier, die sie kennen lernte. alles sehr liebevoll aber auch mit kritischem Blick.

Unbedingt lesenswert.

Scherz Verlag ISBN 3-502-18121-7

DSCN3059

Zum Abschluss noch ein Buch, das bereits in Teilen durch einen Film bekannt wurde:

Ladislaus E. Almásy: Schwimmer in der Wüste

Der als englischer Patient bekanntgewordene Orientexperte Almásy beschreibt in diesem Buch seine wahren Abenteuer in der lybischen Wüste und seine Forschungen über das menschliche Leben in vorislamischer Zeit in diesem Teil der Welt.

Es hat wenig mit dem Buch von Ondraatje zu tun , das sich mit der von Ondraatje  teilweise erfundenen Geschichte des Grafen Almásy beschäftigt. Hier gibt es die wahren Abenteuer zu lesen, die noch viel spannender und interessanter sind, als die Fiktion.

Haymon Verlag ISBN 3-85218-248-4

DSCN3061

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bücher Bücher 8

  1. kristallundrosen schreibt:

    Deshalb haben wir uns auch zu diesem Post entschlossen. Wir finden es , wie gesagt entsetzlich, wenn dort die Kultur von Jahrtausenden einfach in Luft gesprengt wird. Vor allem, wenn man sich mal weiter vorstellt, diese Verbrecher kämen nach Jerusalem , Rom oder wo auch immer hin. Da würden sie dann auch die Bauten der christlichen/jüdischen Religion , die ja nun auch älter sind als der Islam dem Erdboden gleich machen, wenn sie könnten. Ganz abgesehen was mit den Menschen passieren würde. Deshalb muß dem langsam einmal ein Ende gemacht werden, als Kulturnationen , die wir sein wollen, können wir so etwas nicht weiter einfach nur hinnehmen.
    LG KuR

    Gefällt mir

  2. Kleine Brise schreibt:

    Vielen Dank für diese originelle Zusammenstellung. Mich beunruhigt die Lage in den arabischen Staaten sehr. „Kleine Brise aus Bremen“.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.