Bunker ………

70 Jahre sind seit dem Ende des 2. Weltkrieges vergangen und es gibt sie immer noch in diesem Land, die Bunker.DSCN2730

Wir besuchten am Sonntag einen Luftschutzbunker, der mittlerweile ein Museum ist.

Am Oberlandesgericht Köln , Reichenspergerplatz ,gibt es einen unterirdischen sogenannten Röhrenbunker. Eigentlich kann man bei dem Bauwerk gar nicht von einem Bunker sprechen, Schutz bot dieser Bau nämlich nur sehr bedingt. Das Teil sieht aus, wie ein sehr auseinandergezogenes W. 3 Querröhren verbunden mit 2 Längsröhren.

 

Sicher war etwas anderes, ich hätte dort nicht rein gewollt. Die Decke des Bauwerkes war nur 35cm dick. Zum Vergleich die Betondecke eines richtigen Bunkers hatte die dicke von 1.80m. hier handelte es sich also korrekt um einen Speicherschutz.

Der „Bunker“ ist vollständig ausgestattet Gasschleuse, Belüftungsanlage , manuell betrieben, Sanitäre Anlage.

Wenn das Licht ausfiel, wiesen mit phosphoreszierender Leuchtfarbe gemalte Hinweise , den Weg durch das Dunkel. Dieses Teil war für 180 Personen ausgelegt.

Der Verein Cologne Research  Institute für Festungsarchitektur, hat sich des Bauwerkes angenommen und macht es einmal monatlich kostenlos der Öffentlichkeit zugänglich.Die Vereinsmitglieder haben zum Beispiel die vom Zahn der Zeit zerstörten Bänke im Bunker ersetzt, so daß man einen  Eindruck vom Aufenthalt im Bunker bekommt. Sie haben auch einen der heute recht seltenen  Öfen für Bunker gefunden und dort aufgestellt.

Ich habe die Fotos absichtlich in S/W gemacht. Ich finde es so eindrucksvoller und passender für dieses nicht unbedingt angenehme Thema.. Der Bunker befindet sich unter der Grünfläche vor dem Oberlandesgericht.

Öffnungszeiten: jeden 1 . Sonntag im Monat von 14:00 -16:00 H

Haltestelle „Reichenspergerplatz“

Parken vor dem Oberlandesgericht

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter ...in und umzu, Köln abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.