Fröhliche Erdmännchen, bunte Fische und eine traurige Löwin

Wir haben den Kölner Zoo wieder einmal besucht, schließlich mußte man ja all die Neuerungen bewundern. Neu ist zum Beispiel der „Bauernhof“.©DSC06516

Clemenshof genannt. Es ist schon erstaunlich, das Kühe Esel, Schafe , Schweine und Ziegen im Zoo gezeigt werden müssen. Ganz normale Tiere, keine extra besonderen. Solche die man auch , wenn auch nicht immer , auf der Weide sehen kann. Auch Hennes , der Geißbock,das Wappentier des 1. FC Köln , wohnt hier. Aber den habe ich leider nicht bewegen können, sich fotografieren zu lassen.

Überall auf dem Hof kann man lesen  , was der „Bauer “ eigentlich nicht möchte. Wie zum Beispiel, das die Besucher die Tiere nicht füttern. Das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, das man das lässt. Ebenso das hochheben der Bewohner  des Streichelzoos. natürlich lässt man solche Dinge, Erstaunlich ist , daß darauf offensichtlich extra seitens des Zoos hingewiesen werden muss.

Die Erdmännchen haben Junge wie man  sehen kann. Und schon früh übt sich was ein richtiges Erdmännchen werden möchte.

Auch die Löwin ist und aufgefallen, so traurig , wie sie da lag, weil ihr Löwe eingeschläfert werden musste, wie der Zoo ja auch in Pressemitteilungen bekannt gegeben hatte.©DSC06595

Das ganz besondere , was eigentlich viel mehr Beachtung verdient , im Kölner Zoo ist aber das Aquarium.

Hier kann man gleich im Eingangsbereich einmal den Rhein mit all seinen Bewohnern in ganzer Länge ansehen. ©Rhein

Und erst all die bunten Bewohner der Tropen.. einfach wunderschön. Natürlich gibt es im Aquarium auch blaue Frösche und ähnliche Exoten zu bewundern, davon haben wir dieses Mal abgesehen. Es ist einfach viel zu viel für einen Tag.

Nicht so gefallen hat uns das Zoorestaurant. Auch ganz neu. Aber wir hatten das Gefühl in ein reichlich teures Schnellrestaurant zu kommen. Selbstbedienung. Der Hauptbestandteil der Speisekarte sind …. Fritten, und die auch noch nicht so ganz preiswert… Na, ja wer es mag.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter ...in und umzu, Köln abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.