Nikolaus, afrikanische Perlen und eine Kirchenschändung…

der Weihnachtsmarkt in Odenthal

Wir haben gerade den stimmungsvollen Weihnachtsmarkt in Odenthal direkt am Altenberger Dom besucht.

Am Eingang empfing uns eine natürliche Heizung, ein brennender Baumstamm.DSC04997

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem großen Markt waren zahlreiche Stände karitativer Organisationen mit einem teilweise sehr originellen, um nicht zu sagen, ungewöhnlichen Angebot.

So trafen wir auf diesen Stand.

Perlen aus Afrika, aus Uganda. Aber keine normalen Perlen, diese Perlen werden aus vielen kleinen Papierdreiecken gemacht, wie mir die Damen am Stand erklärten.Sie vertreiben die Perlen um ein Projekt in Uganda zu unterstützen, welches Frauen helfen möchte ihre Kinder zur Schule zu schicken.

Die Perlen sind unglaublich filigran gearbeitet.

Wir trafen den Nikolaus vor dem Dom, als er die Kinder mit Äpfeln beschenkte.DSC05003

 

 

 

 

 

 

 

Eine Band spielte live Weihnachtslieder .

DSC05009

 

 

 

 

 

Außerdem konnte man in einer Ausstellung diese im Bergischen lebenden Tiere und viele ihrer Freunde ansehen.

Einen Maulwurf habe ich noch nie in lebend gesehen, hier war er zwar nur ausgestopft vertreten, aber man konnte doch merken , wie unglaublich klein so ein Tierchen ist.

Fantasievolle Stände gab es zahlreich anzusehen. Auch kommerzielle, aber eigentlich immer mit einem nicht ganz gewöhnlichen Angebot.

 

Was uns aber sehr empörte war dieses.

Früher nannte man das Kirchenschändung und es wurde bestraft. Heute ist es wohl Sachbeschädigung, trotzdem hoffen wir das diese Täter bald für den erheblichen Schaden den sie dem Altenberger Dom zugefügt haben zur Rechenschaft gezogen werden und die Beseitigung bezahlen müssen.

Nicht nur die Türen des gotischen Domes waren beschmiert , sondern auch der sogenannte Küchentrakt ist von diesen Vandalen beschmiert worden.

 

Odenthaler Weihnachtsmarkt

Eugen Heinen Platz 2

Odenthal

5-7.12.2014

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Weihnacht abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.