Besuch in einer Basilika… St .Aposteln in Köln

DSC02657Direkt zentral am Neumarkt gelegen , findet man bevor man die Kirche überhaupt betritt , das Denkmal Konrad Adenauers,Ex- Bundeskanzler und auch Ex- Oberbürgermeister von Köln.DSC02133DSC02134In der Kirche  fällt als erstes das achteckige Taufbecken  von etwa 1200 , also eindeutig romanisch auf.DSC02659

In direkter Verlängerung sieht man an der Seite den Marienaltar um 1520(Schwaben), Madonna mit Kind.DSC02161St. Aposteln ist romanisch ,also etwa 1200 erbaut, d.h. heißt man hat damals angefangen die bereits existierende Vorgängerkirche im heute sichtbaren Stil zu verändern. Das es eine romanische Kirche ist erkennt man unter anderen an den Fenstern, die oben Rundbögen haben.DSC02139DSC02156

Ursprünglich eine Stiftskirche wurde in der Zeit der französischen Besetzung(1802) durch Napoleons Truppen, eine Pfarrkirche daraus. St. Aposteln ist eine dreischiffige Basilika mit einem kleeblattförmigen Grundriß. Daraus ergibt der drei -Konchen -Chor, wie es heißt einer der schönsten Kölns.DSC02143DSC02144Die modernen Ausmalungen von Herrmann Gottfried entstanden im Zuge der Renovierungen 1988-1993.DSC02154DSC02153

Über dem Hauptaltar findet sich eine Leuchterkrone von Sepp Hürten (1975) „Die heilige Stadt Jerusalem“DSC02152Daraus löst sich die Taube als Symbol für den Heiligen Geist. Dahinter befindet sich das Apostelrentabel von 1330.DSC02155St. Aposteln hat 3 Orgeln , eine in der Krypta und zwei im Kirchenraum.DSC02157 Rechts und links neben dem Taufbecken sieht man die Apostel Paulus und Petrus, aus dem Jahr 1761 von Johann Josef Imhoff.

 

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter ...in und umzu, Köln abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.