Reibekuchen oder Kartoffelpuffer…

Gestern sahen wir  in der WDR Servicezeit einen Geschmackstest für tiefgefrorene Reibekuchen. Gibt es das wirklich, das jemand nicht in der Lage ist so etwas einfaches selbst zu kochen und auf fertige Produkte zurückgreifen muß?  Wir können es nicht glauben. Vielleicht liegt es ja am mangelnden Rezept, aber dem kann man ja abhelfen.

Hier nun für alle, denen bisher das Rezept fehlte

die Anleitung : Reibekuchen 4 Personen

1.5 KG Kartoffeln

1 Zwiebel,

2 Eier

2 EL. Mehl( etwa 40g, kommt auf die Größe des Löffels an)

Salz

Fett wie z. B. Palmin.

Kartoffeln und Zwiebeln schälen , grob reiben,mit 2 Eiern , Mehl und Salz vermengen.

In  der Pfanne Palmin erhitzen. Mit der Suppenkelle Portionen vom Kartoffelteig abnehmen, In der Pfanne braun backen lassen.DSC01200DSC01201DSC01202DSC01204DSC01205DSC01207Mit Apfelkompott servieren.

Ganz einfach und schmeckt mit Sicherheit besser als die tiefgefrorenen Produkte.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter ...in und umzu, Rezepte abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.