Krippen in Köln , eine Auswahl

In Köln ist es eine Tradition nach Weihnachten Krippen ansehen zu gehen.

Natürlich kann man das auch schon vor Weihnachten, aber die meisten haben erst nach Weihnachten Zeit. Da schlägt der Stress nicht mehr so zu.

Ich habe eine neue Kamera bekommen , die natürlich ausprobiert werden muss.

Und wo kann man das besser , als bei den verschiedenen Krippen in und um Köln?

Hier nun eine kleine Auswahl der beliebtesten Krippen. Alle in der Kölner Innenstadt beheimatet.

Und alle anders. Es gibt sparsame Krippen und sehr reichhaltige, welche in denen der Schalk zu wohnen scheint und auch welche für die lieben Kleinen, oder diejenigen unter uns , die sich ihre Kindheitsträume bewahrt haben.

Ich habe die Krippen so zusammengestellt, das man sie hintereinander ablaufen kann.

Zuerst kommt eine besonders bei den Kindern sehr beliebte.

Die Krippe in St. Maria in der Kupfergasse.

Eine Mischung verschiedener Krippenfiguren , das besondere hier es gibt ausgestopfte Tiere, die zu entdecken sich sicher lohnt.

DSC00137Es folgt die Minoritenkirche am Kolpingplatz . Die Kirche ist auch die Kirche, in der Adolph Kolping, der Gesellenvater, beigesetzt wurde.Deshalb ist in dieser Krippe auch ein Priester unter den Besuchern der Krippe zu sehen.DSC00204DSC00193Die nächste Krippe auf unserem Weg wäre dann die Krippe in St. Kolumba, Kolumba Str. 4

Die Kirche wurde im 2 Wk . zerstört und nur teilweise wieder aufgebaut . Sie wurde beim Neubau des Diözesanmuseums teilweise in dieses integriert.

Eine sehr sparsame Krippe, die mit wenigen Figuren auskommt.

Hier wird gerade dargestellt, wie Jesus gebadet wird.DSC00187Und nun geht es weiter zu einer Krippe auf die die Kölner besonders stolz sind.

Die Krippe im Dom.Eine besonders reichhaltige Krippe, mit ganz besonderem Charme. es wurden nicht nur Maria , Josef ,die heiligen 3 Könige und das Christkind verewigt, sondern auch ein Straßenkehrer ,Putzfrauen und auch sonst allerlei Menschen , die mit Köln zu tun haben oder hatten.DSC00223_SC00217_SC00213Wenn man nun noch nicht müde ist, kann man noch eine ganz besondere Krippe St .Maria Lyskirchen, An Lyskirchen 10 besuchen. Die romanische Kirche direkt gegenüber des Rheinauhafens ( Schokoladenmuseum)war ursprünglich die Kirche der Schiffer und beherbergt nun eine Milieukrippe, die das Leben in diesem Viertel um 1930 zeigt.

DSC00245Alle Figuren haben Namen und so sehen wir hier außer den Pfarrer Kirsch, auch einen sogenannten Ringroller, einen Tagelöhner, der am Hafen Arbeit suchte und Frau Brecht.DSC00250Hier ist der Heringsverkäufer zusammen mit Frau Tiefenbach einem Original des Viertel zu sehen.Natürlich fehlt auch der Leyendecker,( Dachdecker, die die Häuser mit schiefer deckten) nicht.

DSC00288Alle Krippen sind mindestens bis 12 .Januar 2014 noch zu besichtigen.

 

 

 

Advertisements
Bild | Dieser Beitrag wurde unter ...in und umzu, Weihnacht abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Krippen in Köln , eine Auswahl

  1. Kleine Brise schreibt:

    Schade, im protestantischen Norden gibt es diese besonderen Krippen nicht. Danke für die Folge.
    Kleine Brise

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.