Sonnenfürst und Schokolade

Wir haben Kurfürst Clemens August von Bayern oder richtiger von Wittelsbach  in Brühl /Rheinland besucht.

Kurfürst Clemens August

Eigentlich sein Schloss Augustusburg. Dabei fiel mir auf:

Clemens August hatte schon Lebensart. Eines seiner liebsten Getränke war Schokolade.Was man auch in „Der Sonnenfürst“ von Tilman Röhrig nachlesen kann. Ein auf Tatsachen beruhender, historischer Kriminalroman um Clemens August Kurfürst von Köln etc. , der auch in Schloss Augustusburg in Brühl spielt.Augustusburg,Brühl,Rheinland

Wir fanden , ein lesenswertes, sehr spannend geschriebenes Buch.Was mich zu der Frage bringt, ob die Köche Clemens Augusts wohl seine geliebte Schokolade nach diesem oder einem diesem ähnlichen Rezept , das ich im Nachdruck eines alten Kochbuchs fand zubereitet haben:

Chokolade( damals schrieb man das wohl so)

1Quart Milch oder wasserwird mit 12 Loth auf dem Reibeisen geriebener Chokolade und 4 Loth Zucker auf das Feuer gesetzt.Während dies zum kochen gebracht wird, werden 6 Eidotterin etwas kalter Milch oder Wasser gequirlt und wenn die Chokolade zu steigen anfängt, dazu gegossen und rasch untereinander gequirlt und unter beständigen umrühren noch ein wenig auf dem Feuer gelassen, ohne aber zu kochen.Vom feuer genommen, wird sie sofort serviert. ( aus „Der elegante Kaffee- oder Theetisch, Gottfried Gerlach, Erfurt)

1 Loth ist übrigens gleich 10 Gramm.

Nun ja ich weiß nicht wie dieses Rezept schmeckt, mir ist ein anderes lieber, das bestimmt auch Clemens August ,als Freund der Schokolade gut gefallen hätte:

100 g Blockschokolade

etwas Wasser

1L Milch

Zucker

in kleine Stücke gebrochene Schokolade mit etwas Wasser unter rühren erhitzen, 1L Milch dazugeben , weiterrühren und aufkochen lassen.Zucker nach Bedarf.

Das klingt etwas einfacher , nicht so umständlich

Advertisements
Bild | Dieser Beitrag wurde unter ...in und umzu, Brühl abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.